Werfen Sie einen Blick auf meine vergangenen zwei Sitzungswochen in Berlin. Erneut habe ich mich mit dem transatlantischen Freihandelsabkommen beschäftigt, denn die Kritik an TTIP will ja nicht abreißen. Außerdem erfahren Sie mehr über die dramatische Lage, in der sich Christen nach wie vor in Syrien und im Irak befinden. Der syrisch-katholische Erzbischof der Diözese Mossul hat mir in einem Treffen ausführlich darüber berichtet.

Mit den Berliner Einblicken #20 wünsche eine anregende Lektüre!

Nach zwei Sitzungswochen in Berlin kommt hier nun mein aktueller Newsletter. Darin erläutere ich nicht nur, warum ich für eine Verlängerung des griechischen Kreditprogramms gestimmt habe, auch das Urteil des Bundesverwaltungsgerichts zum Godorfer Hafen ist Thema dieser Ausgabe. Außerdem zeige ich, was sich inzwischen in der Diskussion um die Schiedsgerichte im Freihandelsabkommen TTIP getan hat.

Viel Spaß beim Lesen!

Mein aktueller Newsletter zu den vergangenen zwei Sitzungswochen ist fertig! Der Schwerpunkt der Berichterstattung liegt diesmal auf der Diskussion um die Frauenquote. Ich hatte dazu am 30. Januar eine Rede im Plenum gehalten und Kritik am hohen Bürokratieaufwand geübt. Viel Spaß beim Lesen!

Die erste Sitzungswoche im Jahr 2015 liegt hinter mir und vor Ihnen liegt nun die neueste Ausgabe meines Newsletters Berliner Einblicke#17. Darin beschäftige ich mich mit der Frage, ob wir bei den Freihandelsabkommen mit den USA und Kanada ein Investitionsschutzabkommen und eine Schiedsgerichtsbarkeit brauchen. Außerdem blicke ich zurück auf die Anschläge in Paris, schon jetzt ein trauriger Tiefpunkt in diesem Jahr.

Viel Spaß beim Lesen!

Hier die neueste und damit letzte Ausgabe meines Newsletters in diesem Jahr. Diesmal zum Thema „Pegida“ und einem Denkanstoß auf eine Frage, die die gesamte deutsche Gesellschaft und auch uns Kölner momentan umtreibt: Wie gehen wir mit Flüchtlingen um?

Viel Spaß beim Lesen!

Was muss die CDU tun, um in den Städten erfolgreicher zu werden? Diese Frage treibt nicht nur die Parteispitze um, sondern auch mich. Wie genau und was für Vorschläge ich habe, lesen Sie in den "Berliner Einblicken#15". Anregungen sind wie immer herzlich willkommen!