Transparenz darüber, womit wir Politiker so unsere Zeit verbringen, bietet eine Umfrage des Magazins „Perspective Daily“, an der auch ich mich beteiligt habe. Dabei kam heraus: Der durchschnittliche Bundestagsabgeordnete wendet pro Arbeitstag mehr als eine Stunde für die Bürger in seinem Wahlkreis auf – in Sprechstunden, am Telefon, für das Beantworten von E-Mails oder auf Veranstaltungen im Wahlkreis. Das sind bei einem „normalen“ Arbeitstag von acht Stunden immerhin 12,5 %. Das Vorurteil, dass „die da oben“ keinen Kontakt mehr zu „denen da unten“ hätten, dürfte also damit entkräftet sein.