Das geplante Projekt "Innenausbau Heidelweg" in Sürth ist durchaus umstritten. Zusammen mit der Stadtratskandidatin Alexandra Wengersky (CDU) habe ich mir deshalb Zeit genommen, das Gebiet zu besichtigen. Eines wurde schnell klar: Aus den Skizzen und Zeichnungen, sowie den Luftaufnahmen der Stadt die uns vorlagen, kann man nicht entnehmen wie viel Natur hier steht. Das Internet-Magazin "Colozine" berichtete über den Besuch. Den ganzen Artikel gibt es hier.

Der Berliner „Tagesspiegel“ wollte wissen: War es eine gute Idee, die Themen Recht und Verbraucherschutz in einem Ministerium und damit auch in einem Ausschuss zu verschmelzen?“ Heribert Hirte meint: „Verbraucherschutz war schon immer Teil der klassischen Rechtspolitik“. Das ganze Zitat lesen Sie hier.

Meine gemeinsame Pressemitteilung mit den Europa-Ausschuss-Kollegen Dr. Bernd Fabritius (CSU), Matern von Marschall und Dr. Martin Pätzold (beide CDU) zu Änderungen bei der Vergabe des Kindergeldes an Menschen, deren Kinder im EU-Ausland leben, wurde von mehreren Medien aufgenommen, z.B. von "Handelsblatt Online""Spiegel Online" und der Nachrichtenagentur AFP, deren Text wiederum von dem Online-Medium "Unternehmen heute" aufgegriffen wurde. Die Links führen alle direkt zu den jeweiligen Artikeln.

Wie stehen Sie zur Sterbehilfe? Das fragte die Kirchenzeitung alle katholischen Bundestagsabgeordneten, die ihren Wahlkreis im Gebiet des Erzbistums Köln haben. Hier können Sie die Antworten der Kollegen und auch meinen Standpunkt dazu nachlesen.

Die Zeitschrift INDat Report hat ein ausführliches Interview mit mir geführt und abgedruckt. Für alle, die es interessiert: hier entlang.

Die gesamte Debatte zu Änderungen im Konzerninsolvenzrecht, während der ich meine Jungfernrede im Plenum gehalten habe, wurde in der Online-Ausgabe der Zeitschrift „Das Parlament“ verarbeitet. Einfach diesem Link folgen.