Der USA Newsblog des Tagesspiegels berichtete am 1. Februar von meiner Warnung, dass eine Bevorzugung christlicher Flüchtlinge diese in ihren Herkunftsländern weiter unter Druck setzen könnte. Die Meldung geht zurück auf einen Brief an den US-amerikanischen Präsidenten Donald Trump. Darin bitte ich ihn im Namen des Stephanuskreises, seine Entscheidung über die Bevorzugung von Christen noch einmal zu überdenken - im Sinne der Religionsfreiheit und im Sinne des friedlichen Zusammenlebens der Völker. Auch das christliche Medienmagazin pro berichtete.

Im Interview mit dem Domradio habe ich am 8. Februar noch einmal erklärt, warum ich diese Befürchtung habe. Das Gespräch ist auf Domradio.de nachzulesen.