Der aktuelle Bericht des christlichen Hilfswerks Open Doors offenbart, dass die Situation vieler Christen auch im vergangenen Jahr beklagenswert schlecht geblieben ist. Weil sie ihren Glauben offen ausleben wollen, müssen Christen unter anderem in Afghanistan, China, Nepal oder Indien Angst haben vor Hass und Gewalt – seitens der Regierung, der Gesellschaft oder gar der eigenen Familie. Der Stephanuskreis setzt sich für diese Menschen ein und gibt ihnen im Deutschen Bundestag eine Stimme. 

Lesen Sie hier meine Pressemitteilung zum aktuellen Weltverfolgungsindex.