Lesen Sie in dieser 61. Ausgabe der Berliner Einblicke unter anderem:

Europatag in Schulen
Jedes Jahr anlässlich des Europatages am 8. Mai gehe ich in Kölner Schulen. Was ich dort mache und mit wem ich dieses Mal gesprochen habe, erfahren Sie im NAHBLICK.

Vier auf einen Streich
So häufig stand ich noch nie zuvor an zwei Plenartagen hintereinander am Rednerpult. Was ich zu sagen hatte, können Sie im SEITENBLICK nachlesen.

Auf der Lauer
So viele Hauptstadtjournalisten tummeln sich nur auf der Fraktionsebene des Reichstagsgebäudes, wenn sie spüren, dass sich hinter den verschlossenen Türen des Fraktionssitzungssaals etwas außergewöhnliches abspielt. So geschehen an diesem Donnerstag. Unser AUGENBLICK der Woche, aber sehen Sie selbst.

Lesen Sie in dieser 60. Ausgabe der Berliner Einblicke unter anderem:

Wie geht es weiter mit London?
Am 29. März 2019 wird das Vereinigte Königreich die Europäi­sche Union verlassen. So haben es die Bürger Großbritanniens entschieden. Nicht entschieden ist allerdings, wie genau dieser Brexit vonstattengehen soll. Ich habe da schon eine Idee …

Wie reden Christen und Muslime auf Augenhöhe?
Ein katholischer Priester berichtete in unserem Stephanuskreis von seinem Einsatz für den interreligiösen Dialog in Kenia.

Wie sitzt es sich auf dem Stuhl des Vorsitzenden?
Ein Foto meiner ersten Sitzung als Vorsitzender des Unterausschusses Europarecht.

Ich wünsche Ihnen ein gesegnetes Pfingstwochenende und eine anregende Lektüre!

Kippa, Kreuz und Koran
So häufig wie in den vergangenen zwei Wochen wurde in Sitzungsperioden wohl selten über die großen Weltreligionen und den richtigen Umgang mit ihnen gestritten. Im NAHBLICK schauen wir uns die Debatten in und Außerhalb des Plenums einmal genauer an.

EU, EWF und BREXIT
Im Finden neuer Wortschöpfungen kennt die Kreativität der Europapolitiker scheinbar keine Grenzen. Aber wie geht es weiter ohne Großbritannien und mit dem geplanten Währungsfonds? Wir fassen das im SEITENBLICK kurz zusammen.

Der Ton macht die Musik
Das Zitat der Woche steht beispielhaft für die zahlreichen Dissonanzen, wie sie diese Woche laut im Plenum des Deutschen Bundestages zu vernehmen waren.

Ich wünsche eine anregende Lektüre mit dieser 59. Ausgabe meiner Berliner Einblicke.

Lesen Sie in dieser 58. Ausgabe der Berliner Einblicke:

Auf dem Weg zu einer stärkeren Eurozone
Die EU-Kommission will die Euro-Länder vor neuen Finanzkrisen schützen – ich habe auch Ideen, wie das gelingen kann.

Vor dem Kölner Parteigericht
Das Kölner Parteigericht hat zwei Klagen gegen die Vorstandswahl im Ortsverband Sürth abgewiesen – ich nehme Stellung!

Auf der Suche nach den Erzbischöfen
Nicht alle Christen können unbeschwert das kommende Osterfest feiern. So zum Beispiel die Aramäer (Suryoye) in Syrien.
Auch nach fünf Jahren noch suchen sie vergeblich nach zwei vom IS entführten hochrangigen Erzbischöfen – ich habe den Bundesvorsitzenden der Aramäer in Deutschland getroffen.

Die Monate der Unsicherheit sind vorbei. Die SPD hat sich dazu entschieden, ein weiteres Mal mit CDU und CSU zu regieren - ich freue mich, dass die Regierung bald stehen wird! 
Weniger ausgeprägt ist meine Freude darüber, dass sich Grüne und Linke weiterhin gegen das kanadisch-europäische Freihandelsabkommen CETA wehren. Worum es da genau geht und was ich dazu im Plenum gesagt habe, lesen Sie in dieser Ausgabe meines Newsletters.
Ich wünsche eine anregende Lektüre mit meinen 57. Berliner Einblicken.

Nicht nur die Koalitionsgespräche für eine Regierung aus CDU/CSU und SPD waren in der vergangenen Sitzungswoche noch im vollen Gange, auch im Parlament war ordentlich Bewegung. 23 ständige Ausschüsse hat der Bundestageingesetzt. Wo ich gelandet bin, wie ich den Wirbel um den AfD-Vorsitz im Rechtsausschuss erlebt habe und welche Themen hier in Berlin noch diskutiert wurden, lesen Sie in dieser 56. Ausgabe meiner Berliner Einblicke.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutz Ok