Heute haben wir das Brexit Übergangsgesetz beschlossen. Was ein Timing nach dem Ablehnen des Brexit-Deals am gestrigen Tage durch das britische Unterhaus. Aber wie die Briten schlußendlich einen Deal oder auch ein No-Deal-Szenario eingehen wollen. Wir als CDU/CSU-Bundestagsfraktion bereiten uns legislativ gemeinsam mit der Bundesregierung vor. Wir schützen den Bürger, der durch den Brexit in Gefahr gerät. Über meine Rede (hier zu sehen) hat Ntv berichtet. 

Einen vermeintlichen Hackerangriff mussten zahllose Politiker dieser Tage durchleben - diese Attacke war jedoch kein gezielter Angriff auf staatliche Sicherheitssysteme, sondern das wahllose Eindringen in die Privatssphäre von Politikern und Journalisten. Die Hintergründe des sogennaten "Doxings" können Sie hier lesen, welche Politiker, u.a. in kleinstem Maße auch Heribert Hirte, betroffen waren, lesen Sie hier in der Kölnischen Rundschau

Mehr Transparenz und Mitbestimmung - diese Forderungen stellt Heribert Hirte an klageberechtigte Verbände. Die Diskussion insbesondere um die Deutsche Umwelthilfe und Hirtes Aussagen finden Sie beim Handelsblatt

CumEx und kein Ende: Die zivil- und insolvenzrechtliche Aufarbeitung des großen Steuerskandals steht erst am Anfang. Warum, erkläre ich hier in einem Gastbeitrag auf FocusOnline gemeinsam mit Tobias Hirte. 

 

 

Das Recht auf Religionsfreiheit ist kein Menschenrecht zweiter Klasse. Anlässlich des Jubiläums 70. Jahre Allgemeine Erklärung der Menschenrechte habe ich mich mit dem Domradio unterhalten. Hier können Sie den Beitrag nachlesen. 

Die CDU hat eine neue Parteivorsitzende. Über meine Einblicke auf dem Bundesparteitag der CDU in Hamburg habe ich mit dem Kölner Stadtanzeiger gesprochen. Lesen Sie hier den Artikel dazu. 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutz Ok