Die Bundesregierung hat bekanntlich erstmals einen Bericht zur weltweiten Lage der Religions- und Weltanschauungsfreiheit vorgelegt. Warum dieser nötig war, wie ich ihn finde und warum es sinnvoll ist, sich um das Recht der Glaubensfreiheit zu bemühen, auch wenn sich mancherorts religiöse Auseinandersetzungen mit ethnischen vermischen, erkläre ich im Interview mit dem Monatsmagazin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion "Fraktiondirekt".   

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutz Ok