"Aus gutem Grund!" - der Fraktionsvorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Ralph Brinkhaus, erinnert, wie der Einsatz für die Religionsfreiheits stets der rote Faden der politischen Arbeit der Union war. Diesen unermüdlichen Einsatz des Stephanuskreises für Religionsfreiheit und verfolgte Christen umschreibt Markus Grübel so kurz wie prägnant: „Es ist bitter nötig“. Grübel, langjähriges Mitglied des Stephanuskreises, darf sich seit diesem Jahr als Beauftragter für weltweite Religionsfreiheit weltweit im Namen der Bundesrepublik für unsere Anliegen einsetzen. Die zwei Gastbeiträge von Brinkhaus und Grübel wie auch weitere Berichte lesen Sie in der 5. Ausgabe unserer Stephanuspost. Viel Vergnügen! 

"Ohne Religionsgemeinschaften geht es nicht." Vom Wert der Religionen in der Entwicklungszusammenarbeit berichtet Claudia Lücking-Michel MdB in dieser vierten Ausgabe der Stephanuspost (Juni 2017). In der 18. WP. war Claudia Lücking-Michel Mitglied im Ausschuss für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung. Sie ist ebenfalls Vizepräsidentin des Zentralkomitees der deutschen Katholiken.

"Es ist wichtig, die schlimmen Taten ans Licht zu bringen". Was einzelne Parlamentarier für die Religionsfreiheit tun können, erklärt Johannes Singhammer, in der 18. WP. Vizepräsident des Deutschen Bundestages in dieser dritten Ausgabe der Stephanuspost (Oktober 2016)

"Warum der Dialog so wichtig ist" - Franz Josef Jung, in der 18. WP Beauftragter für Kirchen und Religionsgemeinschaften der CDU/CSU-Bundestagsfraktion schreibt in dieser Ausgabe der Stephanuspost (Mai 2016) über den Umgang mit dem Islam in Deutschland.

"Wir stehen für Religionsfreiheit ein" - Volker Kauder und Ute Granold gründeten 2010 den Stephanuskreis. In dieser Erstausgabe der Stephanuspost (Ausgabe Dezember 2016) erzählen sie, was ihre Bewggründe waren.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutz Ok